8.3.4 Mischsysteme2019-05-02T17:41:50+01:00

8.3.4 Mischsysteme

Statischer Mischer: Funktionsweise

Statische Mischer gibt es in verschiedenen Querschnittsgrößen sowie Längen. Außerdem sowohl in runder als auch eckiger Form. Diese haben gegenüber den runden den Vorteil des reduzierten Druckverlustes.

Wichtig ist die Verwendung des richtigen Mischers, welcher meist vom Klebstoffhersteller mitgeliefert wird. Soll ein anderer Mischer verwendet werden, ist es angeraten, dies mit dem Klebstoffhersteller abzusprechen, da sich bei gleich erscheinenden Mischern verschiedener Hersteller die resultierende Mischqualität deutlich unterscheiden kann.

Inhomogene Mischung zweier Klebstoffkomponenten im kartuschenseitigen Teil eines Statikmischers.

Quelle: KLEBTECHNIK Dr. Hartwig Lohse e.K.

Dynamischer Mischer:

Dynamische Mischer sind keine Einwegmischer wie die statischen Mischer sondern ein relativ teures Präzisionsgerät.

Dynamische Mischer müssen sorgfältig gespült werden, um ein Festsetzen von Klebstoffresten in Ecken o. ä. zu vermeiden. Dies kann sowohl mit einem Lösemittel als auch mit wässrigen Reinigern geschehen. Insbesondere bei der Verarbeitung von Polyurethanen muss der Mischer nach Reinigung mit wässrigen Reinigern sorgfältig getrocknet werden.
Trotzdem ist in regelmäßigen Abständen eine Demontage und gründliche Reinigung wichtig. Für diesen Zeitraum wird gegebenenfalls ein Austauschmischer benötigt.

Der dynamische Mischer kann aber insbesondere bei 2K-Klebstoffen mit kurzen Topfzeiten und/oder nur kleinen Klebstoffmengen pro „Schuss“ die einzige Lösung sein.