8.4 Klebstoffauftrag2019-05-02T17:42:40+01:00

8.4 Klebstoffauftrag

Beispiele von verschiedenen Auftragsarten:

Weitere mögliche Auftragsarten sind:

  • Walzenauftrag
  • Rakel
  • Wirbelsprüh-, Spinnsprüh-, Swirlverfahren
  • Siebdruck

Dabei kann nicht nur die Auftragsart, sondern auch die aufgetragene Menge sehr unterschiedlich sein. Es reicht von mehreren Kilos/Minute beim Kleben von Rotorblättern für Windkraftanlagen bis hin zu ml-Mengen in der Elektroindustrie.

Einflussgrößen auf die Qualität des Klebstoffauftrages in der automatisierten Fertigung

Einflussgrößen auf das Klebstoffauftragsbild in der automatisierten Fertigung (hochviskose Klebstoffe)

Vorteile bauteilgeführter Systeme:

  • Kompaktere Dosieranlagen (kurze Schlauchführung, Kosten)
  • „Überkopfauftrag“ durch Drehen des Bauteils möglich
  • Mehrere Fertigungsschritte mit einem Roboter möglich (z. B. Vorbehandlung + Klebstoffauftrag)

Vorteile applikatorgeführter Systeme:

  • Applikation von niedrigviskosen Klebstoffen
  • Geringerer Platzbedarf bei großen Bauteilen
  • Geringeres Sicherheitsrisiko (kein schnelles Bewegen schwerer Bauteile)
  • Problemlose Applikation auch auf „nichtgriffigen“ Teilen
  • Keine Gewichtsbeschränkung für Bauteile (z. Zt. 500 kg)