7.2 Erstellen von Arbeitsanweisungen

Generelle Anforderungen an Arbeitsanweisungen:

  • Fachlich zutreffend
  • Vollständig
  • Aktuell
  • Verständlich und anschaulich
  • Übersichtlich (evtl. Langfassung für Schulung, Kurzfassung für täglichen Gebrauch in Fertigung)

Im Folgenden wird aufgelistet, was zu verschiedenen Punkten der Fertigung gegebenenfalls mit in der Arbeitsanweisung erfasst werden sollte.

Beachtet werden sollte, dass nicht alle genannten Punkte für jede klebtechnische Anwendung wichtig sind, bzw. umgekehrt die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat.

Eine Ergänzung spezieller Punkte kann je nach Prozess notwendig sein.

Die Beschreibung der zu beachtenden Punkte bezieht sich hauptsächlich auf die händische Verarbeitung, da diese bei der Zielgruppe des Leitfadens vermehrt durchgeführt wird.

Vieles kann jedoch für eine automatisierte Verarbeitung übernommen werden. Spezielle Fragestellungen können abschließend mit dem Klebstoffhersteller sowie externen Beratern beantwortet werden.

Punkte, die in einer klebtechnischen Arbeitsanweisung ggf. zu berücksichtigen sind:

1. Dokumentation vorbereiten

  • Dokumentation der qualitätsrelevanten Schritte des Fertigungsablaufes mit:
    Datum, Uhrzeit, Temperatur, ggf. Feuchtigkeit, Klebstoff/Primer